Was steckt wohl drin? Die geniale App ToxFox zeigt Giftstoffe in Produkten

Franky hat für Euch eine interessante App getestet und will Euch erklären warum man sich diese App unbedingt herunterladen sollte.

Viele Produkte wie Sonnencreme, Federmappe, Faschingskostüm, Lebensmittel Tests weisen immer wieder schädliche Chemikalien in Alltagsprodukten nach. Diese Schadstoffe können sich im Körper anreichern – mit fatalen Folgen für die Gesundheit. Mit der ToxFox App kann man nun als Verbraucher diesen Schadstoffen aufspüren. Man kann somit seine Gesundheit ein wenig schützen und den Herstellern klar machen, dass man ein Produkt ohne Gift kaufen möchte.

Wie funktioniert die ToxFox App?

Die App funktioniert ganz einfach. Egal ob du unterwegs, im Geschäft, zu Hause, im Bad oder im Kinderzimmer mit deinem Smartphone bist – es geht ganz einfach. Um Kosmetik etc. zu checken einfach den Barcode Einscannen und hormonelle Schadstoffe erkennen. Der ToxFox gibt Auskunft über mehr als 80.000 Körperpflegeprodukte.

Auch andere Produkte enthalten Schadstoffe – leider auch solche für Kinder, wie Spielzeuganalysen des BUND ergaben. Was also tun? Fragen! Denn Verbraucher haben ein Auskunftsrecht. Wenn Kinderprodukte mit der ToxFox-App gescannt werden und noch keine Infos für den Artikel hinterlegt sind, können Nutzer das ändern: Mit der Giftfrage an den Hersteller. Dieser ist gesetzlich verpflichtet, innerhalb von 45 Tagen offen zu legen, ob sein Produkt besonders gefährliche Stoffe enthält. Die Antwort fließt wiederum in die Datenbank ein und steht bei der nächsten Anfrage sofort zur Verfügung. Der ToxFox wird immer schlauer – und mit ihm seine Nutzer. Mehr als eine Millionen Menschen nutzen bereits die App und scannen für mehr Transparenz und bessere Produkte. Die App kann man sowohl als Android sowie als iOS Nutzer herunterladen.

Fazit: Jeder Mensch hat nur einen Körper und jeder Mensch ist für seinen Körper selbst verantwortlich.

Die App soll eine Hilfe sein um viele Schadstoffe leichter zu erkennen!

FLYmobile Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.