iOS 11.2.6: Apple besiegt Telugu-Bug

Apple hat mit der Verteilung von iOS 11.2.6 für das iPhone und iPad sowie watchOS 4.2.3 für die Apple Watch begonnen.

Durch das „Mini-Update“ soll unter anderem der in der vergangenen Woche bekannt gewordenen „Telugu-Bug“ behoben werden. Dieser Bug sorgte am Donnerstag in der vergangenen Woche für Aufregung. Ein einzig verschicktes Zeichen in der Sprache Telugu, Bengali oder Devanagari (drei von 22 in Indien genutzten Sprachen/Schriften) konnte die Anwendung von iMessage, WhatsApp, Gmail oder den Facebook Messenger zum Absturz bringen. Diese ließ sich anschließend nicht mehr öffnen und stürzte bei jedem weiteren Versuch ab. In einigen Situationen konnte durch die eingehende Benachrichtigung sogar zum Absturz des iPhone oder iPad führen.

Auch unter macOS High Sierra konnte sich der Absturz provozieren lassen. Wie unter iOS führten die Zeichen in einer der drei indischen Amtssprachen zu einer Heap Corruption in der API „Core Text“. Sie spielt eine zentrale Rolle bei der Verarbeitung und Darstellung von Texten bei Apples Betriebssystemen. Behoben wurde der Fehler außerdem in watchOS 4.2.3 sowie tvOS 11.2.6 für den Apple TV. Für beide Systeme steht der Download ebenfalls bereit.

Was ist Telugu?

Telugu wird von rund 74 Mio. Menschen gesprochen. Die Sprache gehört zur dravidischen Sprachfamilie und ist vor allem in Südindien weiterverbreitet. Laut Wikipedia ist sie die drittmeist gesprochene Sprache des Landes. Zuerst wurde der iOS-Bug vom italienischen Blog Mobile World entdeckt und anschließend durch das US amerikanische Fachmagazin The Verge in mehreren Tests bestätigt.

FLYmobile Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.